Startseite | SIVASH-Heilerde-Behandlungen

Äußerliche Anwendung als Heilerde-Packung

Art und Dauer der Anwendung

Die SIVASH®-Heilerde kommt aus dem Salzsee in der natürlichen gebrauchsfertigen Form (Heilerde-Paste) und wird als Heilerde-Packung (ähnlich der Fangopackung, Schlammpackung, Schlickpackung oder Peloidpackung) angewendet.

Die SIVASH®-Heilerde wird äußerlich als Schlamm-Packung kalt oder warm angewendet. Die warmen Anwendungen (38-42°C) werden bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule empfohlen. Generell kann der kalte/warme Hand-Test durchgeführt werden: Wird die kalte Hand auf der betroffenen Stelle angenehmer empfunden als die warme, soll die Heilerde kalt angewendet werden.

Die Erwärmung der Heilerde soll indirekt, am besten im Wasserbad erfolgen. Sehr hohe Temperaturen und Mikrowellenstrahlen wirken negativ auf die biochemische Substanz der Heilerde und reduzieren ihre therapeutischen Eigenschaften.

Die SIVASH-Heilerde kann auch in den häuslichen Bedingungen sehr gut angewendet werden.

Die Behandlungen sollten am besten abends durchgeführt werden, da die Heilerde auch nach der Anwendung einwirkt und der Körper sich dann in einer Ruhephase befinden sollte.

Bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates sowie Akne wird die Behandlungsstelle nach dem Auftragen der Heilerde (1-2 mm dick) mit einer Folie oder einem nassen Wickeltuch abgedeckt. Darauf kommt ein trockenes Tuch und eine warme Decke. Bei Neurodermitis und Psoriasis wird die Behandlungsstelle nach dem Auftragen der Heilerde nicht abgedeckt.

Die Dauer der Anwendung ist unterschiedlich und hängt von der Erkrankung oder dem Zweck der Anwendung ab. Bei kurzen Behandlungen bleibt die SIVASH-Heilerde 10-30 Minuten (z.B. bis die Heilerde trocken ist), bei längeren 30-60 Minuten und bei guter Verträglichkeit bis 90 Minuten auf der Behandlungsstelle. Nach der Behandlung wird die Heilerde mit warmem Wasser abgewaschen.

Tipp: Wir empfehlen, die benötigte Menge an Heilerde mit einem ausreichend großen Streifen Frischhaltefolie aus der Dose zu entnehmen und die Folie dann zu einem Säckchen zu formen. Das Säckchen wird in auf ca. 60°C temperiertes Wasser getaucht, bis die Heilerde die benötigte Temperatur erreicht hat. Die Heilerde wird direkt von der Folie auf die Haut aufgetragen und die Stelle mit dieser Folie abgedeckt.
Vor der ersten Behandlung empfehlen wir, die Heilerde 2-3-mal auf die Fußsohlen für jeweils 10 Minuten aufzutragen. Das hilft dem Körper, sich an die Heilerde zu gewöhnen.

Anwendungsbeispiel: Anwendung der SIVASH®-Heilerde-Packung bei Rückenschmerzen zuhause