Startseite

Heilschlamm-Behandlungen in der Kinderorthopädie

Übersetzung aus der russischen Sprache

 

Ministerium des Gesundheitsschutzes der Russischen Föderation

Ministerium des Gesundheitsschutzes des Moskauer Gebietes

Staatliche Einrichtung
Psychoneurologisches Moskauer Gebiets-Krankenhaus
Für Kinder mit ZNS-Schädigungen mit psychischen Störungen

Moskau 127486, Ivana Susanina Str. 1                                      Tel./Fax: 905-96-11 – Sekretär

 

 

Einschätzung der Wirkung des Heilschlamms der Meeresbucht Siwasch

Orthopädische Abteilung des Psychoneurologischen Moskauer Gebiets-Krankenhauses begann die Behandlungen mit Schlammapplikationen im September 2004.
Im Vorfeld wurden die Anweisungen zu der physikalisch-chemischen Zusammensetzung des Schlamms, Methoden der Behandlung, Anzeigen und Gegenanzeigen studiert.
Wegen der fehlenden Möglichkeit zur Schlammerwärmung im Wasserbad wurden die Behandlungen in Form der kalten Schlammapplikationen mit der Dauer von mehreren Stunden bis 1 Tag (24 Stunden) durchgeführt.
Die Prozedur der Schlammapplikationen hängte von dem Zustand des Erkrankten ab. Die Behandlungen wurden 2-3 Tage nacheinander mit einem Tag Unterbrechung durchgeführt. Behandlungskurs: 10-12 Prozeduren.
Die Platzierung des Schlamms: Haut-Projektionszonen der Segmente des Rückenmarkes, pathologische Veränderungen der Gelenke, der Arme und Beine, verschiedene Trigerpunkte, der Kragen-Bereich.
Meistens waren es: Fuß, Kniegelenk, Hüftgelenk, Unterarm und Hand, auch Kragen-Bereich.
Die Zusammensetzung der an der Heilschlammbehandlung teilnehmenden Erkrankten gemäß dem ärztlichen Befund:

  1. Infantile Zerebralparese (Zerebrale Kinderlähmung), spastische Diplegie - 16
  2. Infantile Zerebralparese, spastische Hemiparese - 3
  3. Hereditäre motosensorische Neuropathie - 2
  4. Einrenkung der Hüfte und Subluxation (unvollständige Verrenkung) mit funktionellen Säcken mit schrittweiser Eingipsung - 5
  5. Hüftdysplasie - 3
  6. Angeborener Klumpfuß - 2

Alter der Kinder: Von 10 Monaten bis 17 Jahre. Die Behandlung wurde bei Kontrakturen der Gelenke und spastischen Muskeln um das Gelenk, nach der totalen Immobilisierung durch einen Gipsverband, nach der Operation am Hüftgelenk, am Fuß durchgeführt..

Das Hauptsymptom nach der Entfernung des Gipsverbandes und der Funktionsschiene war das Schmerzsyndrom, der hohe Tonus der spastischen Muskeln, eingeschränkte Gelenkfunktion. Heilschlamm-Kompresse für 12 Stunden und ein Tag (24 Stunden) linderten Schmerzen, verringerten den Spasmus der Muskeln, erhöhten die Beweglichkeit der Gelenke bei aktiven und passiven Bewegungen. Das Selbstbefinden der Patienten hat sich gebessert, der Schlaf hat sich normalisiert.
Es wurden keine Komplikationen bei den Heilschlamm-Anwendungen beobachtet, auch keine allergische Reaktionen.
Somit entsprechen die dunkel-grauen Schlamme der Meeresbucht Siwasch im Chersoner Gebiet den Anforderungen für Heilschlamme und können für die klinische Behandlung der Othopädie-Erkrankten eines psychoneurologischen Krankenhauses empfohlen werden.

Abteilungsleiterin                (Unterschrift)              Podobedova A.N.