info@sivash.de  07214539839

Schuppenflechte zu Hause mit salzigem Schlamm behandeln

Linderung bei Psoriasis dank Sivash-Heilerde-Anwendung

Einzigartige Heilerde für Schuppenflechte-Behandlung

Sivash-Heilerde ist ein Soleschlick aus dem Salzsee Sivash. Der See wird von den Einheimischen das "Tote Meer" genannt, weil die Sazkonzentration im Wasser einen Wert von mehr als 30% beträgt. Aber das Wasser im Siavashsee ist nicht tot. Darin lebt eine seltene Mikroalge Dunaliella Salina, die viel Beta-Carotin produziert und dem Wasser eine schöne rosa Farbe gibt. Das Beta-Carotin ist auch in dem Schlick erhalten. Außerdem sind in dem Heilschlamm neben dem Ton viel Salz, Magnesium, Schwefel, Jod, Brom und bestimmte organische, dem Kortison ähnliche Substanzen vorhanden.
Beim Auftragen auf die von Psoriasis betroffene Haut übt die Heilerde eine juckreizlindernde und entzündungshemende Wirkung aus. Außerdem hat die Heilerde eine entschuppende, schmerzlindernde und entgiftende Wirkung. Sie unterstützt die Betroffenen nicht nur im Kampf gegen Psoriasis sondern auch bei Psoriasis-Arthritis. Nicht selten kommen nach der Schuppenflechte Schmerzen in den Gelenken und die Psoriasis-Arthritis zusätzlich giagnostiziert wird.

Anwendung der Heilerde bei Schuppenflechte

Die Heilerde wird gebrauchsfertig geliefert und kann sofort auf die Psoriasis-Stellen aufgetragen werden. Es ist möglich nur die von Schuppenflechte betroffenen Stellen zu behandeln oder auch eine ganz-körperliche Anwendung zu machen. Dafür wird zuerst - am besten abends - ein Salzbad für ca. 15-20 Minuten genommen. Bei Psoriasis ist es empfehlenswert eine Salzkonzentration im Wasser von mindestens 1% zu machen. Das salzige Wasser weicht die Schuppen auf. Diese werden mit einem weichen Schwamm abgetragen. Dann wird die Heilerde dünn auf den ganzen Körper inklusive Kopf aufgetragen. Nach einer Einwirkungszeit von ca. 20-30 Minuten steigt man wieder in die Badewanne, in das salzige Wasser ein und wäscht langsam die Heilerde ab. Dann verweilt man noch ca. 10-15 Minuten in der Salz-Schlamm-Sole. Jetzt werden die Reste von Salz und Heilerde abgeduscht. Die feuchte von Psoriasis betroffene Haut wird abgetupft. Und so geht man ins Bett. Die Heilerde wirkt noch bis zu 24 Stunden nach der Behandlung nach. Das Eincremen der Psoriasis-Flächen erfolgt erst am nächsten Morgen.

Wenn die Schuppenflechte sich großflächig auf mehrere Stellen des Körpers ausgebreitet hat, wird die Ganzkörper-Anwendung empfohlen.

Falls die Psoriasis nur an den Armen oder Beinen vorhanden ist, können die von Schuppenflechte betroffenen Stellen nach dem Auftragen der Heilerde mit Folie umgewickelt werden. Die Heilerde bleibt unter der Folie feucht, wirkt länger ein und kann danach leicht abgewaschen werden.

Erfahrungen

Das Naturheilmittel aus dem Sivashsee wird in der Ukraine in vielen Kliniken und Kurhäusern mit Heilschlamm-Abteilung für die Behandlung von Schuppenflechte und Rheuma erfolgreich angewendet. Viele Psoriatiker behandeln sich lieber zu Hause. Und wenn sie Geduld und Ausdauer haben wird die Schuppenflechte gut gelindert.

Mehr Infomationen zur Psoriasis-Behandlung sowie einige Erfahrungsberichte der erfolgreichen Linderung der Schuppenflechte sind hier zu sehen:
https://sivash.de/sivash-heilerde-bei-schuppenflechte