Startseite | SIVASH-Heilerde-Behandlungen

Psoriasis natürlich behandeln

Behandlung der Schuppenflechte mit dem Heilschlamm aus dem Salzsee Siwasch, der als "Totes Meer" der Krim bezeichnet wird

SIVASH-Heilerde (Salzsee-Schlamm) half einem Psoriatiker, seine Schuppenflechte zu lindern und er hat sie bekannt gemacht.

Sehen Sie sich das Video an und tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein! Dann sehen Sie auch die Geschichte des Psoriatikers, andere Filme und bekommen weitere interessante Informationen.

Hier die E-Mail-Adresse eintragen

Oder mit Facebook-Daten anmelden

 

 

Schuppenflechte natürlich behandeln. Was ist SIVASH-Heilerde? Wirkung und Anwendung des Peloids bei Psoriasis. Beispiele der Behandlung mit dem Naturheilmittel.

 

Was ist das Naturheilmittel SIVASH®-Heilerde?

Sivash-Heilerde in Apotheke kaufen PZN: 8881069

SIVASH-Heilerde bei Schuppenflechte

SIVASH®-Heilerde ist ein wirkungsvolles Peloid (Meeresschlick), das sich in der hochkonzentrierten, rosafarbenen Sole des Salzsees Siwasch gebildet hat und ein kompliziertes physikalisch-chemisches dynamisches System darstellt. Aufgrund der physikalisch-chemischen Eigenschaften gehört SIVASH®-Heilerde zu den salzhaltigen sulfidarmen Chlorid-Magnesium-Natrium-Peloiden. Neben den wertvollen Mineralien enthält sie bestimmte organische Substanzen und hat einen schwachen Schwefelwasserstoffgeruch.

 

 

Aufgrund der seltenen, einzigartigen Entstehungsbedingungen gehört SIVASH®-Heilerde zu den besten Peloiden auf der Welt.

 

SIVASH-Heilerde in natürlicher FormSIVASH®-Heilerde wird manuell aus dem See entnommen, unverändert, nur mit der rosafarbenen Sole des Siwaschsees übergossen, luftdicht, ohne Konservierungsstoffe verpackt. So erreicht sie den Anwender in ihrer ganz natürlichen Form. Die hohe Konzentration des Salzes schützt die Heilerde vor der Verkeimung auf natürliche Weise.

Die rosa Farbe hat die stark konzentrierte Sole des Siwaschsees der Mikroalge Dunaliella Salina zu verdanken, die selbst sehr wertvoll und reich an Beta-Carotin ist

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zu der Bildgalerie von der Heilschlick-Entnahmestelle am Siwaschsee

Sivash-See. Schweben auf der Soleberfläche.

 

 

Schuppenflechte-Behandlung mit Sivash-Heilerde

Was ist Schuppenflechte bzw. Psoriasis?

Schuppenflechte, auch Psoriasis genannt, ist eine chronische nicht ansteckende Hautkrankheit mit erhöhter Schuppenbildung. Die stark schuppenden Hautstellen sind meistens punktförmig bis handtellergroß. Die Schuppenflechte zeigt sich häufig an den Knien, Ellenbogen und der Kopfhaut sowie durch Veränderungen an den Nägeln. Manchmal verursacht die Psoriasis keine Beschwerden - sie kann aber auch so schwerwiegend sein, dass sie die Lebensqualität des Erkrankten stark beeinträchtigt.

Auf jucknix.de finden Sie weitere hilfreiche Informationen zu Schuppenflechte deren Behandlung und Pflege.

 

 

Wie wird SIVASH®-Heilerde bei Psoriasis angewendet?

Anwendung SIVASH-Heilerde bei Schuppenflechte (Psoriasis)SIVASH®-Heilerde bis zu einer Temperatur von 37-39°С im Wasserbad erwärmen und 1 bis 2 mm dick auf den betroffenen Hautbereich auftragen.

Nach ca. 30 Min., wenn die Heilerde trocken ist, mit warmem Wasser abwaschen.

Behandlungsdauer: 15-20 Anwendungen. Jeden zweiten Tag oder zwei Tage nacheinander und am dritten Tag pausieren.

Tipps:

Nach der Behandlung mit der Heilerde könnte es passieren, dass die Haut etwas zieht. In diesem Fall ist es empfehlenswert, die Haut nach der Anwendung der Heilerde mit dem  SIVASH®-Heilerde Mineral Waschgel zu waschen. Auch für die tägliche Reinigung der Haut bei Psoriasis empfehlen wir, dieses mildes Mineral Waschgel mit dem hohen Heilerdegehalt zu nutzen.

Wir empfehlen, die benötigte Menge an Heilerde mit einem ausreichend großen Streifen Frischhaltefolie aus der Dose zu entnehmen und die Folie dann zu einem Säckchen zu formen. Das Säckchen wird in auf ca. 60°C temperiertes Wasser getaucht, bis die Heilerde die benötigte Temperatur erreicht hat. Die Heilerde wird direkt von der Folie auf die Haut aufgetragen.
Vor der ersten Behandlung empfehlen wir, die Heilerde 2-3-mal auf die Fußsohlen für jeweils 10 Minuten aufzutragen. Das hilft dem Körper, sich an die Heilerde zu gewöhnen.

Wie wirkt SIVASH®-Heilerde bei Schuppenflechte?

Dank der sehr feinen Struktur der SIVASH®-Heilerde kommt es beim Auftragen der Heilerde auf die Haut zur mechanischen Reizung der Hautoberfläche. Dies führt zur therapeutischen Durchblutungssteigerung und Aktivierung des Schwitzens. Die Hautschuppen und Hornbildungen werden auf die sanfte Weise entfernt. Dadurch wird der Juckreiz reduziert. Die Heilerdeteilchen entfernen auch die Fettreste und Bakterien, sie reinigen die Haut und befreien die Poren. Damit wird eine bessere eigene Funktionen der Haut ermöglicht.

Die Peloidapplikation dient der Erweichung und Entfernung der Hautschuppen, die unter anderem den Juckreiz verursachen.

Der Heilschlamm hat einen mineralischen Charakter mit einem Hauptanteil von Chlorid-, Natrium- und Magnesiumionen. Durch den Ionenaustausch bereichert der Schlick die Haut zusätzlich mit Mineralien. Dabei spielt der hohe Magnesiumgehalt (4 g/l) bei dem niedrigen Calciumgehalt (0,4 g/l) die wichtigste Rolle. Mit der Penetration der Mineralien werden der psoriatischen Haut die fehlenden Magnesiumsalze zugeführt und es tritt eine Linderung der Krankheitssymptome wie Juckreiz ein. Dabei vermögen die Magnesiumionen die Calciumionen aus ihren Bindungsorten zu verdrängen. Diesen Effekt kennt man aus der Behandlung der Hautkrankheiten im Toten Meer. Im Wasser des Toten Meeres ist der Magnesiumgehalt auch hoch (1,3 g/l) bei dem niedrigen Calciumgehalt (0,5 g/l).

Welche anderen Eigenschaften der SIVASH®-Heilerde könnten bei Psoriasis positiv wirken?

SIVASH®-Heilerde ist schwefelhaltig. Schwefel wird schon seit Altertum bei den Hautunreinheiten angewendet (Info). Er wirkt antibakteriell und soll die Hautschuppen lösen und eine übermäßige Talgproduktion regulieren (Info). Äußerlich kommen Schwefelrezepturen bei Hauterkrankungen wie Akne, Ekzemen, Krätze, Mykosen u. a. zum Einsatz (Info).

SIVASH®-Heilerde entsteht in einer hochkonzentrierten Sole. Damit ist die Heilerde selbst stark salzhaltig. Das Natriumchlorid (Kochsalz) entzieht bekanntlich den schädlichen Organismen die Lebensgrundlage Wasser (Info) und wirkt dadurch auch auf den von der Psoriasis betroffenen Hautstellen antibakteriell, hemmt die Entzündungen bzw. hilft, diese zu vermeiden.

 

Beispiele der Schuppenflechte-Behandlung mit SIVASH®-Heilerde

Vor und nach 2-monatigen Anwendung der Heilerde

Schuppenflechte am ganzen Körper. Anwendung von SIVASH-Heilerde, Sole und Waschgel.

Schuppenflechte am ganzen Körper vor der Behandlung mit HeilschlammSchuppenflechte am Körper vor und nach der Behandlung mit HeilerdeSchuppenflechte an Beinen vor und nach der Behandlung mit Heilerde

Diese Bilder stammen von dem Mann, der die wissenschaftliche Untersuchungen der SIVASH-Heilerde initiiert hat. Innerhalb von zwei Monaten hat er diesen Erfolg erzielt und stellt seine erprobte Methode der Schuppenflechte-Behandlung mit SIVASH-Heilerde und Salz (Bad + Sole) vor: Jeden zweiten Tag abends durchführen. Die schuppende Haut zuerst in der Badewanne ca. 20 Min. aufweichen lassen und mit einem weichen Schwamm vorsichtig entschuppen. Die Haut abtrocknen und die Heilerde auf die Psoriasis-Herde (noch besser auf den ganzen Körper) auftragen. Ca. 20 Min. einwirken lassen und mit SIVASH-Heilerde-Waschgel oder nur Wasser abwaschen. Die Haut wieder abtrocknen und die von der Schuppenflechte betroffenen Stellen mit der Sole (vorher gesättigte Sole zubereiten) besprühen. Abwarten bis die Haut wieder trocken ist. Die Salzkristalle von der Haut weg schütteln und so ins Bett gehen. Erst am nächsten Morgen die Haut eincremen.

Heute kümmert sich dieser Mann im Sommer um die Gäste, die zur Behandlung an den Siwaschsee kommen und sieht so aus (in der Mitte):

 

Schuppenflechte-Behanldung am Siwaschsee

 


Vor und nach dreiwöchiger Anwendung der Heilerde, jeden 2. Tag

Schuppenflechte an Ellbogen. Nutzung von SIVASH-Heilerde und Waschgel.

Foto der Schuppenflechte vor Sivash-Heilerde-Anwendung    Bild der Schuppenflechte nach 3-wöchigen Behandlung mit Sivash-Heilerde


Vor, nach ca. drei und sechs Wochen der nicht ganz regelmäßigen Anwendung der Heilerde

Schuppenflechte an Ellenbogen. Anwendung von SIVASH-Heilerde und Cremeseife.

Bile vor der Psoriasis-Behandlung am Ellbogen mit Sivash-Heilerde Psoriasis-Behandlung am Ellbogen mit Sivash-Heilerde nach der Behandlung  Psoriasis am Ellbogen nach der Behandlung mit SIVASH-Heilerde


 

 

 

 

Vor und nach vier Wochen der Schuppenflechte-Behandlung mit SIVASH-Heilerde

Der este Psoriasis-Ausbruch bei einem jungen Mädchen. Schuppenflechte am ganzen Körper einschließlich Kopfhaut. Behandlung mit SIVASH-Heilerde, Duschen bzw. Haarwaschen mit SIVASH-Waschgel.

Schuppenflechte-Behandlung mit Sivash-Heilerde   

Die Veröffentlichung dieser Bilder erfolgt ausschließlich mit der Zustimmung der abgebildeten Person. Die Bilder sind urhebergeschützt und uneingeschränkt zur Nutzung der Firma SPH (Sivash®-Produkt-Handel UG) überlassen.

 


 

4-monatige Anwendung der Heilerde, ca. 1 Mal pro Woche. Mann 35 Jahre in Wien

Psoriasis-Behandlung mit SIVASH-Heilerde in Wien
10.05.2012 09.08.2012 04.09.2012
Behandlung der Schuppenflechte am linken Arm mit SIVASH-Heilerde - Mai 2012 Behandlung der Schuppenflechte am linken Arm mit SIVASH-Heilerde - August 2012 Behandlung der Schuppenflechte am linken Arm mit SIVASH-Heilerde - September 2012
 Behandlung der Schuppenflechte am rechten Arm mit SIVASH-Heilerde - Mai 2012  Behandlung der Schuppenflechte am rechten Arm mit SIVASH-Heilerde - August 2012  Behandlung der Schuppenflechte am rechten Arm mit SIVASH-Heilerde - September 2012

 

 

 

Anwender-Meinungen

Auf der Suche nach einer alternativen Behandlung / Verbesserung / ggf. "Heilung" meiner Schuppenflechte bin ich auf die Heilerde gestoßen, da ich keine Chemie benutzen wollte.
Bereits nach wenigen Anwendungen (habe die Heilerde erwärmt, aufgetragen, mit Klarsichtfolie bedeckt [da recht großflächig - kompl. Beine + Arme], 1 Stunde einwirken lassen) zeigte sich eine deutliche Besserung! Mittlerweile bin ich, bis auf 4 kleine Stellen, beschwerdefrei!
Einen weiteren positiven Nebeneffekt gab es auch: habe zusätzlich einige cm Oberschenkelumfang verloren und ein wunderbar glattes, zartes Hautbild bekommen!!! :-) 17.02.2013

Link zu dieser Rezension bei Amazon

---

Hallo, ich habe Schuppenflechte und hab schon so viel ausprobiert, egal ob vom Hautarzt oder in Eigenregie, und es hat immer nur kurzzeitig geholfen...der Juckreiz war schon unerträglich, so dass ich erst aufhörte zu kratzen als es zum bluten anfing. Als ich von der Heilerde gelesen habe, hatte ich schon einige bedenken...ich hab sie ausprobiert und bin nur noch glücklich, überhaupt kein Juckreiz mehr, keine schuppende Haut und an manchen Stellen ist die Schuppenflechte komplett verschwunden und die größeren Stellen werden auch immer kleiner! Ich möchte sie nicht missen und kann sie nur weiterempfehlen!!!! 28.08.2014

Link zu dieser Rezension bei Amazon

---

Ich war auf der Suche nach einer Salbe die mir bei meiner Schuppenflechte hilft. Durch die schon positiven Bewertungen habe ich diese Heilerde bestellt. Ich habe sie jetzt 2x angewendet und ich muss sagen es ist ein Wundermittel! Man sieht deutlich eine Verbesserung an den betroffenen Stellen. Diese Heilerde-Paste kann ich nur weiterempfehlen. 17.07.2013

Link zu dieser Rezension bei Amazon

---

Die Sivash Heilerde hat mir geolfen. Ich leide schon über 30 Jahre an Schuppenflechte an den Füßen. Habe ich im Urlaub in der Türkei kennengelernt. Jetzt benutze ich es ein über den anderen Tag und mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Habe es auch für meine Tochter gekauft. Wirklich weiter zu empfehlen. 19.10.2014

Link zu dieser Rezension bei Amazon

---

wirkt wunder daher hab ich jetzt auch die 5 kg packung bestellt. rheuma wie weg. schuppenflechte beim ersten mal direkt besser. neurodermitis ich glaubs nicht auch besser ... fußgelenkprobbm besser.
übrigens hab ich das zeug an mehrere personen verschenkt, das oben aufgeführte bezieht sich also zum glück nicht auf eine person. 01.05.2014

Link zu dieser Rezension bei Amazon

 


 

Interview mit Menschen in der rosa Sole am Siwaschsee über Linderung bei Schuppenflechte und bei anderen Erkrankungen

20.08.2011

Übersetzung des Interviews:

- Ich heiße Alina, bin 21 Jahre alt. Wir kamen dahin aus dem Rovno-Gebiet. Das ist in dem Westen der Ukraine. Ich leide an Psoriasis schon seit vier Jahren. Wir haben vieles versucht: Spritzen, Tabletten, alles. Es  gab aber keinen Erfolg. Und jetzt sind nur noch einige Flecken geblieben.
Über den See haben wir auf einem Markt erfahren. Ein Verkäufer aus Poltava verkaufte dort den Heilschlick. Wir haben den Heilschlamm gekauft und eine Woche später kamen wir schon dahin.
Vladimir hat uns alles erklärt. Heute ist es gerade eine Woche als wir da sind. Mit den Ergebnissen bin ich eigentlich zufrieden. Es juckt nicht mehr. Früher juckte es stark. Die starken Rötungen sind nicht mehr da.
In den ersten Tagen war es sehr schwer, da das Wasser sehr salzig ist. Wie man sagte, bis 350 g. Salz pro Liter Wasser. Stimmt das?
- Ja es wird fast erreicht.
- Es hilft, brennt aber ab und zu.
- Warum war es schwer am Anfang, weil es brennt?
- Ja es brennt, besonders die ersten ein paar Tage. Bei mir brannte es. Es gibt aber Menschen bei denen es nicht so arg brennt. Da war eine Frau aus Russland. Bei ihr war die Schuppenflechte noch schlimmer... Es gibt hier auch Trennen, alles. Man muss nur durchhalten, Geduld haben und dann gibt es auch Erfolg. Man kann hier im See liegen. Der See ist sehr gut. Man geht im Wasser nicht runter. Da baden alle von Kindern bis Alten. Alle baden hier und allen wird da geholfen. Alle sind sehr zufrieden. Wir baden im See, danach tragen den Heilschlamm auf, dann baden wieder im See. So lange wie es geht. Es schadet eigentlich nicht, deswegen bleibt man m Wasser, so lange man es aushält. Und was noch sehr wichtig ist, das ist die Sonne. Im Prinzip hilft sie auch bei Psoriasis.
- Ist das Ihr erster Besuch hier?
- Ja, das erste Mal. Man sagte uns, 3 bis 4 Jahre werden benötigt, um die Psoriasis zu heilen, bzw. zu dämmen. Man erklärte mir so: Von dem was ich jetzt habe, bleiben 50%, im nächsten Jahr - 25%. Das heißt jedes Mal weniger und weniger. Ich sehe auch jetzt schon Besserungen, deswegen bin ich zufrieden. Bin sehr zufrieden, hierher gekommen zu sein und denke, werde wieder kommen.
- Wie viele Kilometer sind Sie gefahren?
- Von unserem Haus 1060 km... Das ist mein Vater. So verbringen wir hier die ganzen Tage, liegen im Wasser.
- Seit ihr mit dem Auto gekommen?
- Ja mit dem Auto. Es ist bequemer hier mit eigenem Auto. Obwohl, man wird hier auch gefahren, falls man kein Auto hat. Die Einheimischen sind hier sehr nett. Alle werden untergebracht, mit dem Essen versorgt...
- Schmeckt das Essen?
- Ja. Auch die Preise sind recht moderat. Lebensmittelgeschäfte gibt es auch. Wir sind mit allem zufrieden.
- Werden Sie den Heilschlamm mitnehmen, zuhause auftragen?
- Natürlich. Man hat uns das schon vorgeschlagen, wir werden bestellen. Der Schlamm kann bestellt werden und wird gebracht. Auch diese Sole werden wir mitnehmen. Alles nehmen wir mit und führen die Behandlungen zuhause fort...
Es ist wünschenswert, für mindestens 10 Tage dahin zu kommen.
- (Vater) 10 Tage sind hier notwendig. Wir bleiben 8 Tage da... 8 oder 9.
- (Alina) Für die Behandlung sind 10 Tage besser.
- (Vater) Ich habe bekannte Ärzte. Sie sagen, man soll 10 Tage in dieser Sole baden, damit ein Ergebnis zu spüren ist. Wir nehmen den Schlick mit, fahren noch für zwei Tage ans Meer und führen dort die Behandlungen fort. Dann haben wir genau 10 Tage. Zuhause werden wir es auch anwenden.
- Welche interessante Fälle haben Sie hier gesehen, wen getroffen?
- (Alina) Ja, die Frau aus Russland. Ich kann es erzählen. Sie hat die Füße Größe 37, trug aber wegen Schuppenflechte Schuhe Größe 41. Bei ihr blutete die Haut, die Beine sahen schlimm aus. Auch Gelenke, hier (Ellenbogen) und die Knien, sie funktionierten kaum. Neun Tage später konnte Sie schon die Arme und Beine normal bewegen. Die Füße sind auch kleiner geworden. Das Hautbild wurde besser. Die Haut wurde rötlich bis weiß. Sie ist zufrieden weg gefahren.
- (Vater) Das ist, was wir mit den eigenen Augen gesehen haben und nicht aus Erzählungen wissen.
- (Alina) Gestern erzählte uns ein Mann, dass eine Frau von ihrem Ehemann hin gebracht und auf das Wasser gelegt wurde. Sie lag dann eine Weile auf dem Wasser. Er sagt, jetzt läuft sie so gut, dass man sie nicht aufholen kann. Und früher konnte sie überhaupt nicht laufen. Das hat er mit eigenen Augen gesehen.
- (Vater) Noch hat ein Einheimischer aus Nikolajew erzählt: Man brachte einen Jungen, der nicht gehen konnte, hierhin. Nach einer Zeit im Salzwasser kam er auf den Krücken selbst aus dem See. Unglaubliche Geschichte... Er hätte dies aber gesehen. Er selbst hat Schuppenflechte und war bis gestern oder vorgestern da... Ja gestern war er nicht mehr da. Er war wirklich erstaunt: Auf den Armen brachte man den Jungen dahin und er schwamm sehr lange im Wasser, ca. 4 Stunden und kam dann mit den Gehstützen von alleine raus. Weiß nicht, ob das stimmt...
- Man erzählt viele solche Geschichten hier.
- (Alina) Ja, die Menschen von hier erzählen viele Geschichten, aber wir sahen mit eigenen Augen Psoriasis bei der Frau aus Moskau. Deswegen... dank ihrem Beispiel... Sie sagte mir die ganze Zeit: Halte durch und warte ab. Es hat sehr weh getan und ich war bereit, weg zu fahren. Ich sah dann, in welcher Situation sie war und habe durchgehalten. Manchmal auch mit den Trennen. Ihr Beispiel hat mir geholfen. Jetzt bin ich zufrieden und spüre nichts mehr. Nur die Flecken sind noch geblieben. Auch Schmerzen habe ich keine mehr, nur die Fleckchen sind noch da.
Kommt hierhin zur Behandlung! Es ist besser als die Medikamente und hilft besser als Medikamente.
- (Vater) Es ist besser solche Behandlungen zu wählen. Medikamente bringen so ein Ergebnis nicht. Genau kann ich sagen, wenn ich zuhause die Ultraschalluntersuchung gemacht habe. Aber ich glaube daran. Wie man sagt, die Heilung kommt nach der Erstverschlimmerung. Wenn die Kurreaktion kommt, dann kommt auch die Besserung. Und wenn nicht, dann kommt auch keine Heilung. Da sitzt ein Junge, Volodja aus Donezk. Er hat Podagra. Als er kam, hatte er keine Beschwerden. Er fing an hier zu baden, und bekam Schmerzen in den Beinen und Schwellungen. Wirklich, ein Tag lang saß er dort im Schlamm, jetzt ist er beschwerdefrei. Wie man sagt, die Heilung kommt durch die Erstverschlimmerung. Bei mir kam die Erstverschlimmerung auch. Und davor hatte ich nichts. Dann für ein paar Tage bekam ich Schmerzen, konnte mich nicht auf die rechte Seite legen. Und heute ist alles vorbei. Habe die ganze Nacht bombenfest durchgeschlafen.
- (Alina) Ja, der Schlaf ist sehr gut hier. Vielleicht ist es wegen dem Wetter und weil wir viel baden. Wir schlafen sehr gut.
- (Vater) Was es sehr interessant hier ist: Das Salzwasser... Man badet darin. Es kommt auch ab und zu in den Mund. Eigentlich sollte man mehr trinken. Aber es kommt kein Durst. Das verstehe ich nicht... Bei so viel Salz sollte man doch mehr Wasser trinken. Es ist aber überhaupt nicht der Fall... Interessant, warum ist es so? Wenn man im Süßwasser so lange baden würde, hätte man viel mehr trinken wollen. Verstehe ich nicht... Verliert der Körper kein Wasser oder bekommt sogar es zusätzlich...?
- (Alina) Ich möchte noch den Menschen danken, die hier das alles gemacht haben, weil es sehr komfortabel hier ist. Man kann sich umziehen, es gibt eine Dusche, das Süßwasser. Auch die Schattenspender für jeden. Für uns hat man z.B. einen Schattenspender für die ganze Zeit reserviert. Wir kommen jeden Tag und dieser wird für uns freigehalten. Im Prinzip sind alle Bedingungen zum Wohnen hier gegeben. Also kommt dahin.
- (Vater) Auch mein Lob, dass die Menschen hier Unterkunft finden können und die Verpflegung...
- (Alina) Auch zelten ist hier möglich.
- (Vater) Man kann auch hier übernachten. Ein Wachmann ist immer da. Es wird sauber gemacht. Keine Müllberge liegen hier herum. Wir kommen jeden Tag, alles ist schon gereinigt.
- Ich erinnere mich. Früher war es nicht so sauber hier.
- (Vater) Gestern oder vorgestern erzählten die Einheimischen, dass es früher sehr schmutzig hier war. Es gab auch keine Toilette... Und jetzt bitte schön: Dusche, Toilette, Umziehkabine, Schaukel und Sandkasten für Kinder. Alles, was man zur Erholung braucht, wurde gemacht. Und wenn noch die Heilung kommt, dann ist das ein 100%-Ergebnis. Wie man sagt: Der gute Empfang und Abschied machen sehr viel aus. Entspannte Nerven während der Behandlung tragen auch dem positiven Ergebnis bei. So ist es.
- (Alina) Also werben Sie bei den Menschen, sie sollen kommen. Die Erholung und Heilung beides zusammen.
- (Vater) Es ist nicht so extrem... Eine gute Erholung eigentlich. Am besten kommt man mit dem eigenen Auto hin. Obwohl, wenn man ohne Auto kommt, wird man gefahren hier.
- (Alina) Ja, wenn man ohne Transport kommt, wird man abgeholt und wieder hin gebracht. Man muss nur kommen. Es gibt alles, was man braucht hier: Unterkunft und Verpflegung.
- Sind die Bedingungen wie in einem normalen Dorf hier?
- (Alina) Ja, es sind die üblichen ländlichen Bedingungen. Aber wenn es hilft und die Heilung bringt, man kann unter jeden Bedingungen übernachten.
- (Vater) Wir haben z.B. ein ganzes Haus für 3 Personen zur Verfügung. Es gibt Kühlschrank, Waschbecken und Sommer-Dusche (red.: eine Dusche draußen, wo der Wasserbehälter von der Sonne erwärmt wird). Wie ich sehe, alle Menschen leben hier so und versuchen, die Naturkräfte zu nutzen.
- Es ist auch was besonderes, da wir alle zu arg verwöhnt sind...
- (Vater) Es passiert manchmal, wenn viele Menschen da sind, dass der Wasserbehälter (red.: Dusche an der rosa Quelle am Sivash-See) für den ganzen Tag nicht ausreicht. Wenn dieser für den Tag ausreichen würde, wäre das Wasser wärmer. Und jetzt muss das Wasser ständig nachgefüllt werden und ist ziemlich kühl.
- (Alina) Wir sind an das warme Wasser gewohnt und haben es immer zuhause...  Als wir hierher kamen, war diese Dusche sehr kalt für uns. Wir duschten sehr schnell und liefen weg. Und jetzt gehe ich sehr gerne unter diese Dusche.
- (Vater) Wie gesagt, es ist alles OK hier.
- (Alina) Ja, es ist perfekt hier. Die Hauptsache es hilft.
-- (Vater) Wenn man so bedenkt, ist es eine besondere Perle vom Sivash hier... Weit von den besiedelten Orten... Eine Ausnahme, so kann man sagen...
- (Alina) Wie Volodja sagte: Ein kleines Wunder der Ukraine.
- Im Prinzip, hat es auch eine weltweite Bedeutung.
- (Alina) Ja, die Luft ist auch sehr gut hier. Ich sage, kommt, lasst euch hier behandeln! Es wirkt. Kommt und sieht selbst!
- (Vater) Menschen, die am Toten Meer waren, sagten, dass das Wasser hier besser ist. Wir stehen auf dem Salz hier nicht auf dem Sand. Ein sehr gutes Salz. Ich dachte zuerst, es wäre der Sand. Nein es ist Salz, worauf wir gerade stehen.
- Und unter dem Salz ist der Schlick.
- (Vater) Nein, nicht überall.
- Dort, nahe dem Schilf...
- (Alina) Wie ich hörte, kommt zuerst eine Schicht des Salzes und danach der Schlamm.
-  Alles klar... Nun gut... Vielen, vielen Dank.
- (Vater) Nicht zu danken. Kommen Sie wieder... Nächstes Jahr. Wenn es klappt, kommen wir nächstes Jahr wieder. Mindestens für eine Woche soll es aber klappen, hin zu fahren. Besonderes wenn es helfen wird... Nun haben wir jetzt schon Ergebnis.
- Wir sind auch schon das siebte mal hier, innerhalb von 3 Wochen.
- (Vater) Also wir versuchen auf jeden Fall, irgendwie zu schaffen, hierher zu kommen... Wir waren einmal auch auf Mojnaky in Jewpatorija. Dort gab es auch Heilschlamm, aber so einen Heilungseffekt gab es nicht.

(Rufe aus der Ferne: - Nimm bei diesem Mann ein Interview. Er lief vor drei Jahren mit der Krücke. - OK)

- (Alina) Da wird jeder etwas erzählen können, da fast jeder ein Ergebnis sieht.
- (Vater) Ja, es gibt die Ergebnisse. Menschen erzählen, dass sehr Viele hier wirklich geheilt wurden. Es war mir zuletzt aufgefallen, wie einer den Ort hier genannt hat: Die Pfütze der Pechvögel. Am letzten Sonntag war alles voll hier von Menschen... Pfütze der Pechvogel.... Ich weiß nicht genau, wie es gemeint wurde...
- Ich würde sagen: Der glücklichen Menschen, da sie bereits für sich einen Heilungsweg gefunden haben...
- (Vater) Ja wie gesagt, ich weiß nicht was er dabei meinte...
- (Alina) Da ist ein glücklicher Mensch. Wenn er vor drei Jahren die Krücken brauchte und jetzt nicht, ist er glücklich. Ich bin auch glücklich, weil ich bereits die Fortschritte sehe... Mir hilft das... Wenn es auch weiter so geht, dann mache ich es zu einer Tradition, dass ich eine Woche im Jahr am Sivash  verbringe.
- Wie Viele in Deutschland jedes Jahr eine Reise ans Tote Meer planen, genau so kann man die Fahrt hierhin auch einplanen.
- (Alina) Ja, es ist doch sogar besser dahin.
- Ja, es ist näher und es wird kein Visum benötigt, für die Deutschen z.B. Man kann ganz ruhig fahren.
- (Alina) Die Ukraine ist doch so schön.
- Ja, es gibt was zum Anschauen hier: Askania Nova ist in der Nähe.
- (Alina) Ja, Askania Nova. Wir waren gestern dort.
- (Vater) Es ist eine Oase in der Steppe. Ursprünglich war das wilde Steppe. So hieß es früher. Man hat so eine Oase gemacht... Wald, Tiere... Es war sehr aufwändig. Außerdem für die Deutschen... Das hat ein Deutsche erschaffen. Vor langer Zeit natürlich, vor der Revolution. Nach der Revolution wurde sicherlich auch viel gemacht.
- Es gibt was anzusehen.
- (Vater) Es gibt was anzusehen.. Die Fahrten mit der Kutsche durch die Wilde Steppe für 2,5 Stunden werden angeboten.
- Jetzt wird man aber wegen Brandgefahr nicht gefahren.
- Doch auf der Pferdekutsche. Mit dem Auto fährt man jetzt nicht. Für Autos gibt es vordefinierte Wege und mit den Pferden fährt man überall. Z.B. sind die Bisons irgendwohin gegangen... Gut gefederte Kutsche mit zwei schönen Pferden. Mit drei Pferden wäre es evtl. schöner, aber es wird keine hohe Geschwindigkeit benötigt. Man muss langsam fahren, nahe ankommen. Anhalten, Bilder mit Bisons gemacht. Sie lagen ruhig ganz nahe...
- Vielen Dank.

 


 

Interview über die Wirkung des Heilschlamms und der Sole aus dem Siwaschsee bei der Psoriasis-Arthritis

Zuerst kommt die Schuppenflechte und danach entzünden sich die Gelenke. So entsteht die Psoriatische Arthritis und quält die Betroffenen mit manchmal unerträglichen Schmerzen. Die Anwendung der natürlichen Heilmittel ermöglicht oft, auf die Einnahme der chemischen Schmerzmittel zu verzichten oder deren Menge zu reduzieren.

13.08.2011

Übersetzung des Interviews:

- Ich heiße Zhukovskij Leonid Stanislavovitsch. Leide an Psoriasis seit 1993 (Diagnose wurde gestellt). Psoriasis auf der Kopfhaut unter den Haaren. Am Körper gibt es nichts. In der letzten Zeit ist die Psoriasis in der Remission aber die Gelenke tun sehr stark weh. Seit 2010 nehme ich ständig Schmerzmittel. Im November 2010 fuhr ich auf den Kurort „Tschernyje Vody“(Schwarze Gewässer). Früher ließ ich mich dort wegen den Gelenken behandeln und es war nicht schlecht. Dieses Mal hat es aber nichts gebracht.

In 2011 kam ich hierhin zu diesem salzigen See. Nach der dritten Behandlung verspürte ich eine Linderung. Ich fing an, Schmerzmittel nur morgens zu nehmen und abends nicht. Und seit dem 20. Juli nehme ich gar keine Schmerzmittel. Ich hatte 9 Behandlungen gemacht: Heilschlamm, badete im Salzwasser. Nach dem ich dann nach Hause kam, gab es eine Woche lang so eine Erleichterung als hätte ich 10 kg Gewicht verloren. Es gab keine Morgensteifigkeit in den Gelenken. Sehr gute Ergebnisse. Jetzt kam ich wiederholt zur Behandlung dahin.

- Vielleicht zeigen wir die Gelenke...

- Ja, ich kann diese zeigen. Arthritis des zweiten Grades gemäß Aufnahmen im Januar 2011. Und auf den Beinen...

- Sind das Sprunggelenke auf den Beinen?

- Ja, Sprunggelenke und das Knie. Die Schwellung gibt es jetzt eigentlich fast nicht aber Schmerzen... Sprunggelenke und diese Zehen, besonders abends, sie „pulsieren“. Es war kaum auszuhalten. Jetzt sind die Schmerzen weg. Es tut noch weh. Aber es sind die schwächere Schmerzen als würde ich Schmerzmittel nehmen. Die Schmerzen sind noch da und gehen nicht weg. Ich weiß nicht, wann sie aufhören. Ich hoffe, dass es passiert. Aber ich nehme jetzt keine Schmerzmittel. Und davor war es manchmal so, dass meine Frau mir morgens Dimedrol und Analgin spritzte damit ich aus dem Bett aufstehen kann. Du gehst zu der Garage, um Auto zu holen... Diese Morgensteifigkeit in den Gelenken... Die ersten 1-1,5 Stunden ist es kaum auszuhalten... Einfach zu verzweifeln... Wer diese Schmerzen erlebt hat, die kennen das. Man kann es nicht in den Worten fassen.

- Ist das Psoriasisarthritis?

- Man stellte Diagnose „Psoriasisarthritis“. Jetzt - Arthritis des zweiten Grades. Oder Psoriatische Arthropathie... Ich kann nicht genau sagen, was das ist.

- Vielen Dank!

 


Interview über die Polyarthritis-Behandlung mit SIVASH-Heilerde

 

 

-> SIVASH-Online-Shop besuchen